10 wirklich wertvolle Tipps, wie du 300 und mehr Instagram Follower pro Tag bekommst

Da Facebook tot ist , spielt Instagram eine noch größere Rolle für Unternehmen. Viele würde gerne auf den Erfolgszug aufspringen und über Nacht zum Instagram-Star werden – tausende Follower, tausende Likes und ganz viel Fame fürs Unternehmen. Doch so einfach ist es leider nicht. Instagram bedeutet in erster Linie eines: viel Arbeit! Du musst jetzt aber nicht den Kopf in den Sand stecken. In diesem Artikel verrate ich dir meine fünf Geheimtipps für mehr Instagram Follower!

Vor einigen Jahren habe ich einen Beitrag über Instagram verfasst, in dem ich erklärt habe, wie man mehr Follower und Likes bekommen kann.

Doch es gibt ein Problem. Der Artikel ist aus dem Jahr 2012!

Instagram ist mittlerweile eine komplett andere Plattform. Wenn Du Dir meinen alten Artikel mal durchliest, erhältst Du schon einige nützliche Tipps und Tricks. Doch Du weißt nicht, wie Du all die neuen Funktionen von Instagram nutzen kannst.

Instagram sein komplettes Aussehen verändert!

Das glänzend neue Instagram hat mehr Nutzer, mehr Power, mehr Leistungsfähigkeit, mehr Funktionen und mehr Potential als es 2012 noch hatte. Es war an der Zeit, einen neuen Artikel über Instagram zu verfassen. Das ist der Hauptgrund, warum ich diesen Artikel schreibe.

Doch es gibt auch noch einen anderen Grund. Ich möchte Dir dabei helfen, auf Instagram erfolgreich zu sein. Was bedeutet Erfolg? Du sollst viele Follower, Likes, Erwähnungen und Kommentare bekommen.

Es bedeutet auch, dass Du auf einer tieferen Ebene mit Deinem Publikum kommunizieren musst. Du musst eine echte Verbindung zu Deiner Zielgruppe aufbauen. In diesem Artikel wirst Du lernen, wie Du 300 oder mehr echte und gezielte Instagram-Follower pro Tag gewinnen kannst.

Wie das geht, werde ich Dir jetzt Schritt-für-Schritt zeigen.

Falls Du neu auf Instagram bist, lass mich Dir kurz ein paar Fakten über Instagram geben. Instagram ist eine mobile App für das Teilen von Fotos. Es wurde im Jahr 2010 als eine typische kostenlose App herausgebracht. Es gab viele andere Foto-Apps, doch Instagram traf den Nerv der Zeit und wuchs kontinuierlich. Die App wuchs so schnell, dass Facebook Interesse zeigte und sie im April 2012 für 1 Milliarde Dollar aufkaufte. Im Juni 2016 hatte Instagram 500 Millionen monatlich aktive Nutzer!

Instagram war mal eine sehr einfache App. Du hast ein Bild gemacht. Dann konntest Du einen Filter drüberlegen (um die Optik zu verbessern). Und dann hast Du es mit Deiner kleinen Gemeinde an Instagram-Followern geteilt. Und das war’s auch schon. Kein Schnickschnack. Nichts Extravagantes. Mittlerweile ist das anders.

Heute ist Instagram mit tonnenweise Funktionen vollgepackt. Als Snapchat auf der Bildfläche erschien, Millionen Follower anzog und Apps wie Periscope Live-Video benutzte, bemühte sich Instagram, diese Funktionen so schnell wie möglich ebenfalls anzubieten.

Du kannst Deine Fotos jetzt mit den fortgeschritteneren Foto-Bearbeitungsfunktionen überarbeiten, anstatt nur die eingebauten Filter zu nutzen.

Du kannst auch Geschichten teilen. Geschichten erscheinen ganz oben im Feed Deiner Freunde, und bleiben dort nur 24 Stunden. Wenn Du Deine Geschichten diskret behandeln willst, kannst Du sie auch nur an ausgewählte Freunde oder bestimmte Gruppen senden. Wie auch bei Snapchat, kannst Du Bilder mit Text, Zeichnungen oder anderen Spezialeffekten versehen. Anders als bei Snapchat, gibt es aber keinen Filter, die Dich wie einen Hund aussehen lässt.

Die Live-Video-Funktion von Instagram braucht noch ein bisschen Arbeit. Sie funktioniert nicht wie bei den meisten anderen Live-Video-Plattformen, denn das Video verschwindet, sobald Du das Streaming beendet hast. Du kannst Live-Videos nur sehen, während sie aufgenommen werden.

Ich will Dir in diesem Artikel zeigen, wie Du neue Follower gewinnen kannst. Ich will Dir nicht beibringen, wie Du jede Funktion benutzt.

Dennoch ist es wichtig, diese Funktionen zu kennen, denn Du wirst sie benutzen, während Du Dein Publikum um tausende Follower pro Woche erweiterst.

Die ersten fünf Schritte sind grundlegend. Deshalb werde ich nur kurz auf jeden von ihnen eingehen. Dann geht es in Schritt 6 bis 8 ans Eingemachte.

Gestalte ein Profil für maximales Engagement

Zuerst musst Du ein Instagram-Profil erstellen, das das Interesse der Leute weckt.

Das ist wichtig: Dein Bild, Dein Name, Profilname und Deine Beschreibung sind Deine digitale Plakatwand. Die Leute werden sich Dein Profil ansehen, Deine Fotos durchstöbern und Deine Webseite besuchen. Hier fängt alles an.

„500 Follower in 5 Minuten“

Im www tummeln sich zahlreiche Ratgeber zu diesem Thema à la „Mache dies und jenes und bekomme 500 neue Follower in 5 Minuten“. Ich sage es nur ungern, aber vergiss es einfach! Du kannst dir natürlich 500 Follower in 5 Minuten kaufen. Diese bringen dir leider nichts, wenn dann keiner deine Bilder liked oder mit deinem Content interagiert.

Ich habe in den letzten Jahren mehrere Instagram-Accounts aufgebaut. Dabei bin ich immer wieder an dem Punkt gelandet, wo ich mir dachte: „Instagram, du kannst mich mal! Ich lösche den Account jetzt einfach. Punkt.“ Gemacht habe ich es nie, weil auch wieder bessere Zeiten kommen. Doch es wird immer wieder Tage geben, da entfolgen dir einfach mal schlagartig 10 oder je nach Größe sogar 100 Leute. Oder es gibt einen neuen Algorithmus, der dir nicht gerade in die Karten spielt. Fakt ist: Der Weg zu vielen Instagram-Followern kostet Zeit und Nerven. Es macht aber auch echt Spaß. Deshalb habe ich für dich meine Top 5 Tipps gesammelt – viel Erfolg und nicht aufgeben!

#1 Sammle Interaktionen

Der aktuelle Algorithmus setzt ganz stark auf den Faktor „Engagement“. Deine Bilder werden beispielsweise zunächst nur rund 10 Prozent deiner Follower im Feed angezeigt. Umso mehr Likes und vor allem auch Kommentare es in der ersten Stunde erzielt, umso mehr wird es ausgespielt. Dazu kommt auch noch, dass du möglichst schnell auf Kommentare und Nachrichten antworten solltest, um den Algorithmus glücklich zu machen. Und machst du den Algorithmus glücklich, hast du gute Karten auf der Explore-Seite gefeatured zu werden. Ein Garant für neue Follower! Außerdem lohnt es sich mit anderen Nutzern zu interagieren, um mehr Follower zu bekommen. Nur 500 Leuten zu folgen und zu hoffen, dass diese es ebenfalls tun, reicht nicht. Schau dir die Profile an, hinterlasse ein paar Kommentare (du solltest dir schon mehr einfallen, lassen als „Schön“ oder „Tolles Profil“) und so wirst du mehr Aufmerksamkeit auf dich ziehen. Übrigens, wo wir gerade beim Thema Kommentare sind: Kommentare mit weniger als 4 Wörtern stempelt der Algorithmus als Bot ab und sie zählen nicht fürs „Interaktions-Ranking“.

#2 Folge den Richtigen

Viele Unternehmen verfolgen leider immer noch die altbekannte „Follow-Unfollow“ Strategie. Du folgst einfach 100 oder 1.000 Accounts und hoffst, dass diese dir auch folgen. Sobald das geschieht, entfolgst du denjenigen wieder. Denn am Ende möchtest du ja viele Follower haben, aber so wenigen wie möglich folgen – denn das sieht ja viiiel cooler aus. Diese Methode ist mittlerweile ziemlich ausgelutscht und nervt einfach nur. Bei mir hat sie dazu geführt, dass ich Unternehmen gar nicht mehr folge, sobald diese als neuer Follower bei mir auftauchen. Ich weiß, dass sie bald wieder weg sind – und viele andere wissen das auch. Es ist schon sehr verdächtig, wenn die Person beispielsweise 100 Follower hat, aber 2.000 folgt. Das schreit nach „Follow-Unfollow“. Daher solltest du beim Follower-Aufbau nur Accounts folgen, die zu deiner Branche sowie Zielgruppe passen und wie schon in Punkt eins genannt, mit diesen interagieren und dich vernetzen.

#3 Verwende keine Drittanbieter-Apps

Dieser Punkt wurde nie offiziell bestätigt, ich habe aber selbst die Erfahrung gemacht, dass er stimmt. Ich habe beispielweise eine Follower-App verwendet, um zu sehen, wer mir entfolgt. Verwende ich die App eine Weile nicht, wächst mein Account viel schneller als wenn ich sie benutze. Das habe ich mehrfach ausprobiert. Es kann ein ziemlich großer Zufall sein, muss es aber nicht. Viele Instagram-Nutzer haben übrigens ähnliche Erfahrungen gemacht.

#4 Poste regelmäßig hochwertigen Content

Ein echter Klassiker: Diesen Tipp liest man in jedem Artikel zu diesem Thema, aber er stimmt einfach. Damit deine Follower kontinuierlich steigen, musst du regelmäßig neue Posts liefern. Schließlich folgen dir die Leute, um etwas zu sehen. Ein Post pro Tag ist auf jeden Fall ausreichend. Bei zu vielen Beiträgen springen schnell mal ein paar Follower ab. Auch hier habe ich den Test gemacht. Ich habe vor einiger Zeit zwei Monate nichts gepostet – einfach weil ich eine kleine Social Media Pause brauchte –, schon nach einer Woche nahm die Followerzahl Stück für Stück ab. Sobald ich wieder ein Bild hochgeladen habe, kam ein ganzer Schlag neuer Follower dazu. Bei den Fotos solltest du aber auch großen Wert auf die Qualität und den Stil legen. Gerade als Unternehmen solltest du keine verpixelten viel zu dunklen Fotos von unansehnlichen Dingen posten. So wird dir niemand folgen. Bearbeite deine Bilder, achte darauf, dass sie abwechslungsreich sind und zueinander passen – und natürlich zu deinem Unternehmen. Da du vermutlich kein Budget für Fotograf oder Bildbearbeiter hast, helfen dir auch schon die Bearbeitungsfunktionen von Instagram und ein Filter. Damit schaffst du es, einen einheitlichen Look in deine Bilder zu bringen.

#5 Mach bei Challenges mit

Wenn mich jemand nach meinem absoluten Top-Tipp fragen würde, hier ist er: Mach bei Challenges mit! Ich habe dadurch teilweise 50 Follower auf einen Schlag dazubekommen. Viele größere Accounts veranstalten sogenannte Instagram Challenges. Hier soll man beispielsweise einen Monat lang jeden Tag zu einem bestimmten Thema ein Bild posten. Das schönste Foto wird dann von diesem Account gezeigt und du natürlich verlinkt. So werden zahlreiche Nutzer auf dich aufmerksam und wenn ihnen dein Profil gefällt, folgen sie dir. Wichtig ist natürlich, dass du an Challenges teilnimmst, die zu deiner Zielgruppe passen.

Startklar?!

Jetzt bist du an der Reihe: Stürz dich ins Instagram-Getümmel und probiere meine Tipps aus. Du wirst sehen, mit der Zeit lohnt sich die Arbeit und du wirst immer mehr Follower bekommen.

Wusstest du schon, dass du mit Shore deine Follower auch gleich noch in zahlende Kunden verwandeln kannst? Mit unserer Instagram Booking Funktion wirst du direkt über die App buchbar. Somit ist ein Termin bei dir nur noch einen Klick auf den Buchen-Button entfernt.