Die Bedeutung von Soft Skills in der Finanzberatung – was sind Softskills und welchen Nutzen haben sie?

Datum: 19.07.2024 | Autor: Ronald Perschke | Kategorie: Finanzanlagen, Immobilien, Versicherungen 1. Einführung in Soft Skills Soft Skills sind sogenannte weiche Fähigkeiten, die überfachliche, persönliche Fähigkeiten und Eigenschaften umfassen. Diese sind das Gegenstück zu den Hard Skills oder Fachkompetenzen. Während Hard Skills spezifische technische Fähigkeiten und Fachkenntnisse darstellen, beziehen sich Soft Skills auf persönliche und zwischenmenschlicheweiterlesen ⟶

Gewinnen Sie beim Wettbewerb Finanzberater:in des Jahres 2025

Datum: 21.06.2024 | Autor: Ronald Perschke | Kategorie: Finanzanlagen, Weiterbildung Es ist wieder soweit, der Wettbewerb „Finanzberater:in des Jahres“ startet! Erfahren Sie in diesem Newsletter, welche Vorteile es für Sie als Finanzberaterin oder Finanzberater gibt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Warum Sie als Finanzberater:in am Wettbewerb teilnehmen sollten? Wenn Sie als Finanzberaterin oder Finanzberater Ihre Karriere vorantreibenweiterlesen ⟶

Prüfungsairbag – was ist ein Prüfungsairbag und wie nutzt er mir?

Datum: 14.06.2024 | Autor: Frank Rottenbacher | Kategorie: E-Learning / KI, Finanzanlagen, Sachkunde, Versicherungen Erfolgreiche Menschen stehen immer einmal mehr auf als sie hinfallen. Aus diesem Grunde ist es auch weder eine Schande, noch ein Hindernis, wenn Sie mal durch eine Prüfung durchfallen sollten. Und keine Angst: im Going Public-System fallen Sie sehr weich – durchweiterlesen ⟶

DIN Normen in der Finanzberatung – Chancen und Perspektiven

Datum: 07.05.2024 | Autor: Dr. Wolfgang Kuckertz | Kategorie: E-Learning / KI, Finanzanlagen, Versicherungen, Weiterbildung Zitat und Einführung in das Thema Normen „Wer die Norm hat, hat den Markt.“ Diese einfache, aber kraftvolle Aussage von Herrn Dr. Wolfgang Kuckertz verdeutlicht die immense Bedeutung von Normen in der heutigen Wirtschaftswelt. Normen sind nicht nur Regeln, sie sindweiterlesen ⟶

Kann ich meine Weiterbildung von der Steuer Absetzen? Welche Möglichkeiten der Absetzbarkeit gibt es für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer?

Datum: 03.05.2024 | Autor: Dr. Wolfgang Kuckertz | Kategorie: Regulierung, Weiterbildung Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind Weiterbildungen ein wichtiger Teil der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Doch neben dem Zeitaufwand können auch die Kosten eine Hürde darstellen. Glücklicherweise ermöglicht das deutsche Steuerrecht Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, diese Kosten unter bestimmten Bedingungen von der Steuer abzusetzen. Was zähltweiterlesen ⟶

Berufliche Titel in der Finanzbranche – wie wird ein Titel in meiner Kundenzielgruppe wahrgenommen?

Sie kennen diese Situation sicher selbst: In einem Moment kommt das Gefühl hoch, sich weiterbilden zu wollen. In dem Zusammenhang kommen immer weitere Gedanken hinzu: Welche Weiterbildung soll es sein und welche ist am sinnvollsten? Welchen offiziellen Abschluss strebe ich an? Was habe ich danach von der Weiterbildung? Wie wirkt sie sich finanziell aus?

Wie sieht es mit den anderen Vermittlungsbereichen des §34 GewO aus? Also gelten die Regeln des § 34d bzgl. Sachkundenachweis auch für §34f und andere Bereiche?

Die Sachkundedelegation ist in anderen Bereichen – wie z.B. der Finanzanlagenvermittlung nach § 34f GewO oder der Immobiliardarlehensvermittlung nach § 34i GewO – nur sehr eingeschränkt möglich.

Können die Geschäftsführer eines InsurTechs, das auch Versicherungen vermittelt, die Sachkunde auch komplett delegieren?

Spielen wir das Beispiel weiter durch: Frau Huber scheidet bei der ABC InsurTechs Versicherungsvermittlungs GmbH als Geschäftsführerin aus. Die Gesellschaft verfügt ab dem Moment über keinen Geschäftsführer mehr mit Sachkundenachweis.

Die Erlaubnis nach § 34d GewO müsste also von der zuständigen IHK widerrufen werden. Die GmbH könnte jedoch den Sachkundenachweis durch einen Angestellten erbringen, also delegieren.

Online-Kursplattformen im Vergleich: 20 Top-Optionen für Coaches – Ob Einsteiger oder Profi – diese Plattformen bringen Ihren Kurs an die Öffentlichkeit.

Im digitalen Zeitalter ist das Angebot von Online-Kursen und Coachings eine hervorragende Möglichkeit, Wissen und Fähigkeiten einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Auswahl der richtigen Plattform für die Präsentation dieser Kurse kann jedoch eine Herausforderung sein. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen 20 Plattformen vor, sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige, die Ihnen helfen, Ihreweiterlesen ⟶

Digitale Qualifikationen: Ihre Antwort auf die aktuellen Herausforderungen

GOING PUBLIC! bietet sowohl Online- als auch Hybridlehrgänge (“Blended Learning”) an. Bereits vor der Pandemie haben wir intensiv auf Online-Lernformen gesetzt. Das hat sich für unsere Kunden ausgezahlt und eine erfolgreiche digitale Fortführung der bewährten Angebote ermöglicht.

Onlinelehrgänge bieten zahlreiche Vorteile. Sie ermöglichen Flexibilität, da unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer von überall aus teilnehmen können. Unabhängig von ihrem Standort, ob im Homeoffice, Büro oder unterwegs, haben sie Zugriff auf die Lehrgangsinhalte und können ihr Wissen bequem erweitern.

Wie Coaches kostenlose Marketingmethoden nutzen können, um mehr Kunden zu gewinnen

Einleitung: Warum ist Marketing für Coaches wichtig? Grundlegende kostenlose Marketingmethoden für Coaches Soziale Medien als kostenlose Marketingmethode Content Marketing: Wie Sie Wissen zu Ihrem Vorteil nutzen können Suchmaschinenoptimierung (SEO): Sichtbar sein, wo Kunden suchen Partnerschaften und Netzwerken: Zusammen stärker Direktmarketing-Methoden: E-Mail und Online-Webinare Kundenbewertungen und Mundpropaganda Fazit: Wie Sie diese Methoden zusammenbringen können 1. Warumweiterlesen ⟶

Fördermöglichkeiten für Weiterbildungen – eine Sammlung der wichtigsten Informationen

I. Einleitung A. Bedeutung von Weiterbildungen B. Herausforderungen bei der Finanzierung II. Staatliche Förderprogramme A. Bildungsprämie 1. Zielgruppe und Voraussetzungen 2. Leistungen und Umfang 3. Antragsverfahren B. Aufstiegs-BAföG 1. Förderung von beruflichen Aufstiegen 2. Voraussetzungen und Leistungen 3. Antragsverfahren III. Unternehmensinterne Fördermöglichkeiten A. Betriebliche Weiterbildung 1. Investition in die Mitarbeiterentwicklung 2. Finanzielle Unterstützung durch denweiterlesen ⟶

Sechs gute Gründe neue Wege in der Finanzberatung zu gehen

Suchen Sie nach Möglichkeiten, den Finanzmarkt neu zu erobern? GOING PUBLIC! zeigt Ihnen, wie Sie sich in einer lukrativen, noch relativ wenig beachteten Kundengruppe positionieren können: Werden Sie zertifizierter Spezialist für Ruhestandsplanung (FH). Hier sind sechs überzeugende Gründe:

 

Die Kundengruppe der Best-Ager:

 

  1. Erfahrung & Wissen:

Best-Ager haben viel Erfahrung und ein tieferes Finanzverständnis. Das hilft ihnen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen und Beratung besser aufzunehmen.

 

  1. Lebenssituation:

Die Generation 50+ hat oft mehr Klarheit über ihre finanziellen Bedürfnisse und Ziele. Da sie ihr Berufsleben hinter sich hat, kann sie ihre finanziellen Bedürfnisse für den Ruhestand besser abschätzen.

 

  1. Stabilität:

Personen im besten Lebensalter haben oft eine höhere finanzielle Stabilität. Finanzielle Verpflichtungen, wie Hypotheken oder Studienausgaben für die Kinder gibt es oft nicht mehr. Das erleichtert es Ruhestandsplanerinnen und Ruhestandsplanern, ein Portfolio aufzubauen, das langfristige Stabilität und Wachstum gewährleistet.

 

  1. Vermögensmanagement:

Kunden in dieser Lebensphase haben oft ein beträchtliches Vermögen angesammelt. Sie benötigen Experten, die ihnen helfen, dieses Vermögen klug zu investieren und zu vermehren.

 

  1. Immobilienverrentung & Teilverkauf:

Ein aufstrebendes Geschäftsfeld. Mit immer mehr Anbietern von Immobilien-Teilverkaufslösungen ist es ein Markt mit Zukunftspotenzial.

 

  1. Vorsorgeberatung:

Im Alter sind passende Versicherungen essentiell. Als Ruhestandsplaner können Sie Kunden beraten, wie sie sich gegen finanzielle Risiken absichern.

 

Entdecken Sie neue Möglichkeiten in der Finanzberatung und richten Sie Ihren Blick auf die Zukunft. Mit der richtigen Weiterbildung können Sie sich in einem wachsenden Marktsegment positionieren.

Hier erfahren Sie mehr dazu:

Link-Tipp:

Die Studiengänge der FH Kaiserslautern:

 

#Ruhestandsplanung

Welche Weiterbildungsmotivationen bringen die Führungskräfte / Unternehmer von morgen mit?

Interessenten erwarten von einem Studium fundiertes Wissen, praktische Fähigkeiten und die Vorbereitung auf zukünftige Karrieren. Sie sind getrieben von der Leidenschaft für ihr Fach, dem Wunsch nach persönlicher Entwicklung und der Hoffnung auf bessere Berufschancen.

Die Führungskräfte von morgen und Unternehmer sind mehr denn je motiviert, sich weiterzubilden. Die Ausgangslage ist geprägt von einer sich ständig verändernden Geschäftswelt, in der neue Technologien, Geschäftsmodelle und Arbeitsweisen die Norm sind.