Gewinnen Sie beim Wettbewerb Finanzberater:in des Jahres 2025

Datum: 21.06.2024 | Autor: Ronald Perschke | Kategorie: Finanzanlagen, Weiterbildung Es ist wieder soweit, der Wettbewerb „Finanzberater:in des Jahres“ startet! Erfahren Sie in diesem Newsletter, welche Vorteile es für Sie als Finanzberaterin oder Finanzberater gibt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Warum Sie als Finanzberater:in am Wettbewerb teilnehmen sollten? Wenn Sie als Finanzberaterin oder Finanzberater Ihre Karriere vorantreibenweiterlesen ⟶

DIN Normen in der Finanzberatung – Chancen und Perspektiven

Datum: 07.05.2024 | Autor: Dr. Wolfgang Kuckertz | Kategorie: E-Learning / KI, Finanzanlagen, Versicherungen, Weiterbildung Zitat und Einführung in das Thema Normen „Wer die Norm hat, hat den Markt.“ Diese einfache, aber kraftvolle Aussage von Herrn Dr. Wolfgang Kuckertz verdeutlicht die immense Bedeutung von Normen in der heutigen Wirtschaftswelt. Normen sind nicht nur Regeln, sie sindweiterlesen ⟶

Online-Geschäftsidee: Vermittlungsportal für Nachhilfelehrstunden und Coaching ähnlich wie gostudent und nachhilfeportal

Profitieren Sie von hochwertigen Coaching-Dienstleistungen über unser Vermittlungsportal In Zeiten, in denen die Auswirkungen der Corona-Krise Studenten, Schüler und Lehrer stark beeinflussen, haben herkömmliche Nebenjobs in Bereichen wie Gastronomie und Dienstleistungen erheblich an Verfügbarkeit verloren. Insbesondere Studenten sind oft auf Zusatzeinkünfte angewiesen, um ihre Bildungskosten zu decken. Hier kommt unser innovatives Vermittlungsportal ins Spiel. Wirweiterlesen ⟶

Kann ich meine Weiterbildung von der Steuer Absetzen? Welche Möglichkeiten der Absetzbarkeit gibt es für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer?

Datum: 03.05.2024 | Autor: Dr. Wolfgang Kuckertz | Kategorie: Regulierung, Weiterbildung Für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind Weiterbildungen ein wichtiger Teil der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Doch neben dem Zeitaufwand können auch die Kosten eine Hürde darstellen. Glücklicherweise ermöglicht das deutsche Steuerrecht Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, diese Kosten unter bestimmten Bedingungen von der Steuer abzusetzen. Was zähltweiterlesen ⟶

Umsatzsteuer in der Weiterbildung – wie werden Lehrgänge umsatzsteuerlich behandelt?

Die Umsatzsteuerbehandlung von Weiterbildungsleistungen wirft häufig Fragen auf, sowohl bei Anbietern als auch bei Teilnehmern von Lehrgängen. Dieser Artikel gibt einen Überblick darüber, wie Weiterbildungsleistungen in Deutschland umsatzsteuerlich behandelt werden. Umsatzsteuerpflicht bei Weiterbildungsleistungen Grundsätzlich sind Weiterbildungsleistungen umsatzsteuerpflichtig. Anbieter von Lehrgängen müssen also auf die von ihnen berechneten Entgelte Umsatzsteuer erheben und diese an das Finanzamtweiterlesen ⟶

Wer bezahlt meine Weiterbildung? – Tipps zu Finanzierung und Fördermitteln für Arbeitnehmer

Datum: 12.04.2024 | Autor: Frank Rottenbacher | Kategorie: E-Learning / KI, Weiterbildung Wer sich für eine Weiterbildung entschieden hat, stellt sich die Frage, wie diese zu finanzieren ist. Je nach Höhe der Kosten kann man das natürlich selbst in die Hand nehmen. Unabhängig von der Höhe ist zu bedenken, dass die Kosten aus dem eigenen Portemonnaie, also üblicherweiseweiterlesen ⟶

Nationales Onlineportal für berufliche Weiterentwicklung der Bundesregierung

Der Markt für berufliche Weiterbildung ist aktuell sehr unübersichtlich. Viele vorhandene Informationsquellen erschweren die Suche nach einer passenden Weiterbildung. Die Hürden für Weiterbildungsinteressierte sind zu hoch, um dem eigenen Ziel näher zu kommen. Lehrgangsinhalte, Lehrgangsformen und Angebote zu vergleichen, ist für einen Laien kaum zu bewältigen. 

PARKcontrol24: Effektive Lösung für Falschparker-Probleme – Falschparker melden und 40 Euro erhalten

Mieter und Besitzer von privaten Parkplätzen kennen das Dilemma nur allzu gut: Falschparker blockieren ihre Stellflächen und machen das Parken für sie oder ihre Kunden unmöglich. Doch weder die Polizei noch das Ordnungsamt fühlen sich für private Bereiche zuständig, und Abschleppdienste verlangen oft zunächst Geld vom eigentlichen Geschädigten. Doch damit ist nun Schluss: Mit PARKcontrol24weiterlesen ⟶